Was ist WPC? – Vorteile, Pflege, Kosten

Wer über eine eigene Terrasse verfügt, der wird sich sicherlich schon einmal mit dem Thema Gestaltung und Design beschäftigt haben. Gerade bei einer Terrasse stehen dabei mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Besonders interessant in diesem Zusammenhang ist der Terrassenbelag.

Und dabei wird immer wieder vom sogenannten WPC gesprochen. Hier stellt sich jedoch die Frage: Was genau können sich die Betroffenen darunter vorstellen und worauf ist beim Kauf zu achten? All diese Fragen und vieles mehr sollen in den folgenden Zeilen ausführlich beantwortet werden. Zudem gibt es Tipps & Tricks zu den verschiedenen Arten samt Pflege, Kosten und anderen Hilfestellungen rund um das Thema WPC & WPC Terrassendielen.

Was ist WPC?

Die Eigenschaften und Vorteile von WPC sind sehr vielfältig. Immer wieder wird hier von einer Alternative zu Holz gesprochen. Doch was genau versteckt sich hinter dem Material? Die drei Buchstaben stehen abgekürzt für die Begriffe „Wood Plastic Composite„.

Im Grunde genommen ist es nichts anderes als ein Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoff. Das Material ist besonders langlebig und besteht in der Regel aus 40 bis 70 Prozent Holz. Das Material selbst eignet sich hervorragend für den Einsatz im Außenbereich. Anbei ein paar Beispiele:

  • => als  WPC Terrassendielen
  • => als WPC Zaun
  • => als WPC Poolumrandung
  • => als optische Deko aus WPC
  • => usw.

WPC-Terrassendielen: Häufige Fragen – Meyer – Home of Flooring

Wie bereits angesprochen stellen sie eine tolle Alternative zu den klassischen Terrassendielen aus Holz dar. Verglichen mit Massivholz lässt sich aus der Kombination aus Holz und Kunststoff optisch kaum ein Unterschied erkennen. Zudem splittert es nicht, was nochmal Vorteile in Sachen Sicherheit mit sich bringt. Für die Installation werden allerdings verschiedene Werkzeuge benötigt. Noch weitere Infos zur Herstellung umfasst der nächste Abschnitt.

Herstellung von WPC

Um WPC besser verstehen zu können, lohnt sich ein Blick auf dessen Herstellungsprozess. Gerade bei solchem Material wird nicht selten das sogenannte Extrusionsverfahren verwendet. Speziell in solchen Fällen werden die verschiedenen Komponenten miteinander vermischt. Anschließend erfolgt der Erwärmungsprozess gefolgt durch Pressen. Beim letzten Vorgang wird genau Maß genommen. Ganz am Ende kommt aus der Maschine eine endlose Terrassendiele, welche direkt durch eine Kühlanlage läuft. Anschließend wird das Material nach den gewünschten Abmessungen abgetrennt.

Heutzutage lassen sich auch Materialien kaufen, die auf die Bezeichnung cWCP hören. Diese wiederum sind an drei bis vier Seiten mit einer dünnen als auch reinen Kunststoffschicht überzogen.

Beim Vorgang „Coextrudieren“ wird die Schicht dann im heißen Zustand mit dem Kern verbunden. Im Endeffekt lässt sich darunter Schweißen vorstellen.

Zur besseren Übersicht noch ein paar weitere Verfahren, die bei der Herstellung von WPC ebenfalls zum Einsatz kommen können:

  • Plattpressen
  • Spritzguss
  • Rotationsguss
  • Profilextrusion

Arten von WPC

Auf der Suche nach der geeigneten WPC-Diele bzw. dem Material generell müssen bei der Wahl ein paar Aspekte im Hinterkopf behalten werden. Das trifft jedoch auch auf die diversen Ausführungen zu. Doch welche Arten von WPC stehen überhaupt zur Verfügung? Zur besseren Übersicht anbei eine Auflistung sowie eine Erklärung dazu:

WPC Massivdielen

Wie bereits angesprochen kommt WPC sehr oft bei Dielen für die Terrasse zum Einsatz. Das liegt insbesondere an den vielen Vorteilen. Mittlerweile gibt es WPC in diversen Typen und Ausführungen. Selbes betrifft dabei Formen und Farben. Eine davon sind die Massivdielen. Diese bestechen durch ihre robuste Bauweise, welche selbst höheren Belastungen ohne Probleme standhalten kann. Ebenfalls angenehm ist der fehlende Randabschluss, womit die Dielen in die richtige Form geschnitten werden können.

WPC Hohlkammer-Profil

Eine weitere Variante bei WPC sind die Modelle, welche über ein Hohlkammer-Profil verfügen. Diese können entweder eckig oder rund ausfallen. Verglichen mit der ersten Variante sind sie deutlich leichter und entsprechend günstiger. Allerdings sind sie nicht in der Lage den gleichen Belastungen standzuhalten. Doch für bestimmte Einsatzbereiche sehr zu empfehlen. Für den Randabschluss kommen Endkappen bzw. Abdeckleisten zum Einsatz.

WPC 4-seitiger-Schutzmantel

Darüber hinaus steht einem noch WPC mit besserem Schutz zur Verfügung. Der Schutzmantel wird überwiegend bei Massiv- oder Hohlkammerdielen genutzt. Die Ummantelung überzeugt durch seine besondere Resistenz gegen Kratzer. Außerdem agiert sie witterungs- und farbbeständig.

WPC unterschiedliche Oberfläche

Bei der letzten Ausführung können unterschiedliche Oberflächen zum Einsatz kommen. Egal ob fein gerillt, grob gerillt oder mit einer glatten Oberfläche – hier kann jeder für sich selbst entscheiden. Das ein oder andere WPC kann zudem eine realistische Holzstruktur aufweisen. Bürstung und Maserung sind ebenfalls denkbar und wirken besonders natürlich.

Terrasse I HORNBACH Meisterschmiede – WPC-Terrasse bauen | HORNBACH Meisterschmiede

Vorteile durch WPC

Wer sich am Ende für WPC entscheidet, aber keine Ahnung vom Material hat, sollte zuvor die Vorteile von WPC einmal kurz überblicken. Dort bekommt man eine ganz gute Übersicht darüber, ob das Material für die eigene Terrasse und co. geeignet ist oder eben nicht. Speziell in diesem Fall fielen folgende Pros auf:

  • sind besonders einfach zu pflegen
  • erhältlich aus unterschiedlichen Oberflächen
  • guter Mix aus Kunststoff und Holz
  • geringe Rissbildung
  • kaum Verfärbung
  • einfache Montage
  • lange Haltbarkeit
  • resistent gegen Feuchtigkeit
  • keine Nachbehandlung notwendig
  • preiswert

WPC – Das Beste aus zwei Welten – Verband der Deutschen Holzwerkstoffindustrie e.V.

Wie wird WPC gepflegt? – Pflege deiner Terrassendielen & Produkte aus WPC

Egal ob es sich um Terrasse für die Terrasse oder einem anderen Ort handelt – Pflege ist das A & O. So auch beim Thema WPC. Sichtbarer Schmutz, Verfärbungen durch Sonneneinstrahlung sowie Beschädigungen sind dabei einer der häufigsten Gründe.

Ebenfalls entstehen können folgende Probleme:

  • Einfluss durch Witterung
  • Wasser- und Stockflecken
  • Öl- und Fettflecken
  • Brandlöcher, Kratzer

Eine Grundreinigung sollte immer mit an Bord sein. Diese erfolgt im Idealfall in regelmäßigen Abständen. Grundsätzlich bietet WPC keine gute Grundbasis gegen Bildung von Schimmel. Herumliegende Blätter und Gartenabfälle begünstigen das. Bei nicht ausreichender Reinigung wird es schwieriger Rückstände zu entfernen.



WPC-Terrassendielen richtig pflegen – REHAU Group

Übrigens wird die Reinigung mit einem Hochdruckreiniger nicht empfohlen. Grund hierfür ist, dass Dielen mit einer rauen Oberfläche dadurch geschädigt werden können. Mehr als 80 oder 100 Bar dürfen auf keinen Fall verwendet werden. Speziell für WPC stehen spezielle Reiniger zur Verfügung. Diese sollten am besten direkt beim jeweiligen Hersteller ( beispielsweise im Holzprofi24 Online-Shop) gekauft werden.

Wie viel kostet WPC? – Kosten

  • Leider gibt es WPC nicht für umsonst. Hier stellt sich also die Frage: Mit welchen Kosten muss gerechnet werden? Grundsätzlich spielt dabei die Oberfläche als auch Dicke eine entscheidende Rolle. Meistens bewegen sich die Kosten zwischen 40 EUR / Quadratmeter und 70 EUR / Quadratmeter.
  • Die Balken bewegen sich dagegen zwischen 3,50 EUR und 6 EUR. Hierbei lohnt es sich vor allem die verschiedenen Hersteller und Angebote miteinander zu vergleichen. So kann am meisten Geld gespart werden.

Wie lange hält WPC? – Lebensdauer

WPC ist bekannt für seine lange Haltbarkeit. Das liegt an der ausgeglichenen Kombination aus Holz und Kunststoff. Einen großen Einfluss auf die Haltbarkeit hat die Montage sowie das verwendete Material für die Oberfläche. Im Idealfall und der richtigen Pflege kann WPC bis zu 30 Jahre durchhalten.

#WPC #Terrasse #Lebensdauer – inFO! Wie lange hält eine WPC-Terrasse? – NATURinFORM

Einfluss darauf haben:

  • -> Dicke
  • -> Profil
  • -> verarbeiteter Holzanteil
  • -> Material

Welches Zubehör wird für WPC benötigt? – Montagezubehör

WPC ist auch deswegen so beliebt, da es sich mit unterschiedlichem Zubehör kombinieren lässt. Viele sind sich mit diesem Thema nicht vertraut. Aus diesem Grund kann die folgende Auflistung bessere Auskunft darüber geben. Spezielles Verlege-Zubehör kann unter anderem sein:

  • Montageleisten
  • Clips
  • Anfangs- und Endclips
  • Bremsclips
  • Pads aus Gummi
  • Randabschluss
  • Stellfüße
  • Waschbetonplatten

Welches Werkzeug wird dafür benötigt?

Der letzte Punkt soll sich rund um das Thema Werkzeug für WPC beschäftigen. Denn wie bereits angesprochen, können auch Neulinge in diesem Bereich selbst für die Montage auf ihrer Terrasse und Co. sorgen. Dazu wird jedoch das ein oder andere Werkzeug benötigt, wobei vieles bereits Zuhause sein sollte.

Dazu zählt unter anderem eine Wasserwaage, ein Akkuschrauber sowie Kreissäge. Mit dem Hammer wird das WPC sanft eingeschlagen. Bohrer und Maßband sorgen für die notwendige Präzision. Generell lohnt es sich immer die mitgelieferte Anleitung vom Hersteller genau zu beachten. Dann sollte bei der Montage nichts mehr schiefgehen können. Zudem muss zuvor der Untergrund aufbereitet werden. Dabei muss die Unterkonstruktion berücksichtigt werden.

Fazit: WPC wird immer beliebter und gilt schon jetzt als heiße Alternative zu purem Holz. Das Besondere hierbei ist, dass es aus größerem Teil Holz und einem kleineren Anteil Kunststoff besitzt. So werden die Vorteile von beiden Materialien miteinander verbunden. Weiterhin stehen den Käufern die unterschiedlichsten Modelle zur Verfügung, die alle über ihre eigenen Vorteile verfügen.

Bei der Pflege selbst lohnt sich eine regelmäßige Reinigung. Auf diese Weise können hartnäckige Flecken schneller entfernt und die Langlebigkeit verlängert werden. Außerdem besteht die Möglichkeit WPC selbst zu verbauen. Wer dann noch auf die Anleitung des Herstellers achtet, sollte keine Probleme bekommen.

Definition und Vorteile von WPC Terrassendielen – Der Preisbrecher

David Reisner

David Reisner

Hier auf holzgefertigt.com präsentiere ich (David Reisner) hochwertige Produkte aus Holz wie Saunen, Gartenhäuser, Spielzeug und Neuheiten und Ideen rund um Holz. Ich interessiere mich für schöne und elegante Lösungen aus Holz und beschäftige mich mit meinen Themenseiten neben dem Interesse für Produkte aus Holz mit Finanzen, Musik, Veranstaltungen und Sport. Privat reise ich gerne, schwimme oder genieße die Ruhe in der Sauna oder erlebe die Natur. Auch für gutes Essen und Genuss bin ich jederzeit zu haben.

holzgefertigt.com
Logo
Cookie Consent mit Real Cookie Banner